cooking
Kommentare 6

Frühlingssalat von Drillingen mit Avocado

DrillingAvocado

Pünktlich zum Frühlingsbeginn steht auch bei mir alles auf Neuanfang. Im vergangenen Jahr hat sich bei mir – vor allem privat – schon ganz schön viel verändert. Der Entschluss, auch beruflich neue Wege zu gehen war da nur noch eine Frage Zeit. Und so hatte ich erst kürzlich meinen letzten Arbeitstag.

Dabei lasse ich allerdings nicht bloß einen Job hinter mir, sondern auch die wohl zauberhaftesten Kollegen, die man sich wünschen kann, zurück. Die Mittagspause wurde bei uns immer ganz groß geschrieben und nicht selten waren wir mit den Gedanken schon ab 11 Uhr bei den verschiedenen Mittagstischoptionen, die Bochum oder die heimische Küche zu bieten hat. Klar, dass es da für mich nahe lag, die schönste Zeit des Tages noch ein letztes Mal mit all meinen Lieblingskollegen zu verbringen. Deshalb gab es von mir nicht nur den obligatorischen Kuchen zum Ausstand, sondern ein kleines herzhaftes Snackbüffet mit Quiche und Salaten.

Den Favoriten der Mittagsrunde stelle ich hier vor und bedanke mich damit noch einmal für die schöne Zeit mit euch! (Ihr wisst, wer gemeint ist!)

Dass es ausgerechnet dieser Salat geworden ist freut mich nicht nur deshalb, weil er frei nach Schnauze entstanden ist, sondern weil ich Kartoffelsalat einfach liebe. In allen erdenklichen Varianten. Aber es muss ja nicht immer der Klassiker mit Mayo sein, den viele noch von Mama kennen. Ich wollte eine frische und frühlingshafte Variante mit einem leichten Dressing und dabei trotzdem cremig. Und bitte nicht zu viel Aufwand!

Weil das Beste der Kartoffel in der Schale ist, habe ich kleine Drillinge als Pellkartoffeln verwendet, dazu knackige Frühlingszwiebeln und Radieschen, ein fruchtig-süß-scharfes Dressing mit Apfelessig und eine reife Avocado. Die ist nicht weniger cremig als Mayo aber umso gesünder. Einen würzigen Kick geben zusätzlich herbe Salatsorten wie Rucola oder Radicchio und frische Kresse.

Und das braucht ihr für eine große Salatschüssel (ca. 8-10 Portionen):
  • 1 kg Drillinge
  • 1 halbes Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Radieschen
  • 1 reife Avocado
  • 1 Beet Kresse
  • 1 Handvoll Rucola oder Radicchio
Außerdem für das Dressing:
  • 50 ml Apfelessig
  • 150 ml Öl (Olive oder Distel)
  • 1 Tl süßer Senf
  • 1 Schuß Sirup (Agave oder Ahorn) nach Geschmack
  • Meersalz
  • Pfeffer

Die kleinen Drillinge gründlich waschen, mit etwas Meersalz gar kochen und dann abkühlen lassen, bis sie handwarm sind. So nehmen sie später das Dressing perfekt auf.

Währenddessen kannst du die Frühlingszwiebeln und Radieschen putzen, sie in feine Ringe und Scheiben schneiden und in eine große Schüsselgeben.

Nun die Zutaten für das Dressing verrühren und mit Meersalz und Pfeffer abschmecken. Ich nutze für Salatsoßen immer schon so einen elektrischen Milchaufschäumer. Für Milch taugen die Dinger ja irgendwie nix finde ich, aber Essig, Öl und Senf verbinden sich damit perfekt.

Erst jetzt die Avocado aufschneiden, vom Kern befreien, klein würfeln und unter das Dressing heben, damit sie gar nicht erst auf die Idee kommt, braun zu werden.

Jetzt noch die Kartoffeln vierteln und zu den Frühlingszwiebeln und den Radieschen geben. Die Kresse dazu und das Ganze gut mit dem Dressing vermischen.

Am besten lässt du den Salat jetzt noch mindestens eine Stunde im Kühlschrank durchziehen, bevor du ihn nochmals mit Meersalz und Pfeffer abschmeckst.

Und erst kurz vor dem Servieren hebst du den zuvor gewaschenen Salat deiner Wahl unter, damit er nicht schlabberig wird.

Ab jetzt heißt es nur noch genießen.

Guten Appetit!

6 Kommentare

    • Ann-Kathrin sagt

      Hallo Maik,

      das freut mich sehr. Und lass mal hören, wie er dir geschmeckt hat! Das wäre super!

      Liebe Grüße
      Ann-Kathrin

  1. Christopher sagt

    Es ist angerichtet! Appetitlich geschrieben, clean und gekonnt abgeschmeckt.

    Mehr Davon!!

    • Ann-Kathrin sagt

      Hallo Christopher,

      lieben Dank! Ist in Arbeit! 😉

      Viele Grüße
      Ann-Kathrin

    • Ann-Kathrin sagt

      Hey Leni,

      vielen Dank für deine Nachricht und viel Spaß beim Nachkochen 😉

      Liebe Grüße
      Ann-Kathrin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>